THAI-FOOD-HAUPTSTADT BÜLACH

Thai Food-Liebhaber aufgepasst: Jeder kennt es: dieses tolle Restaurant, in dem man ohne Reservation so gut wie keinen Platz bekommt. und zwar nicht, weil es so hipp ist, sondern weil es einfach sagenhaft gut schmeckt und das Ambiente passt. Genauso ein kulinarisches Kleinod gibt es in Bülach: das Meiers come inn.

Wie üblich bei Geheimtipps kam ich über den Facebook-Post eines Nachbarn, der in hohen Tönen vom Meiers come inn schwärmte, auf den Geschmack. Die Bilder vom Essen sahen vielversprechend aus und Bülach ist für Zürcher einfach mal eine nette Abwechslung. Also nix wie raus aus der Stadt und ab in die Kaffestrasse in Bülach. Vorher habe ich glücklicherweise reserviert – es ist offenbar nicht so einfach, mit 2-3 Tagen Vorlauf einen Tisch zu bekommen.

Bei der Ankunft fühlte ich mich gleich wie in Thailand. Gastgeberin Vandee Suwannatat begleitet einen mit der berühmten Thailändischen Freundlichkeit und immer einem Lächeln auf den Lippen zum Tisch, während Küchenchef Ton Wutthikan mit seinem tollen Team die Speisen zubereitet. Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen, und so bestelle ich am besten quer Beet. An dieser Stelle besonders zu empfehlen für Leute, die gerne probieren: die Vorspeisenplatte für 2. Wobei – eigentlich hätte ich sie gerne alleine für mich gehabt…

Die reizenden Ladies vom Service kümmern sich ebenso herzlich wie Vandee um mich, während ich mir das Bäuchlein vollschlage. Das Green Curry ist offen gestanden das beste, das ich bisher essen durfte – trotz leckerem Streetfood in den Strassen Bangkoks. Während meines Besuchs stelle ich fest, dass die Nachbartische nicht lange leer bleiben. Die anderen Gäste haben meinen neuen Geheimtipp wohl bereits vor mir erfahren. Das ist nunmal der Preis für fantastisches Essen: Die Stühle und Bäuche bleiben nicht lange leer.

Nach unzähligen weiteren Besuchen lernte ich das komplette Team kennen – inklusive dem „Restauranthund“ Sam Sie. Jedes Mal versteh ich ein bisschen mehr, wieso das „Meiers“ so toll ist: Der Chef der Truppe – Max Meier – hält sich immer dezent und bescheiden im Hintergrund, während er insgeheim die Seele des Ladens ist. Er ist der wohl sympathischste Chef, den ich in meinen viiiielen Restaurantbesuchen kennenlernen durfte. Und das beflügelt wiederum sein Team. Kein Wunder, dass dort einfach ALLES schmeckt.

Aber bitte NICHT weitersagen – ich möchte dort auch künftig einen Platz bekommen!

(wim)  

2018-01-19T22:21:24+00:00